Qigong Übungen

 

Es gibt verschiedene Qigong Übungen, die gelehrt werden.  Diese wurden zu Ihrer Entstehungszeit in verschiedene Übungskategorien eingeordnet, wie das auch unten im Bild zu sehen ist. Diese Einordnungen machen heute nur noch wenig Sinn und treten immer weiter in den Hintergrund.

Heute ist es einfach wichtig, dass die regelmäßige Durchführung bestimmter Übungen ein anvisiertes Ziel möglich machen kann.

Stressreduktion, Burn Out Prävention und tiefe Entspannungszustände sind dabei immer erreichbare Ziele im Heilqigong.

 

Angebotene Kurse gibt es u.a. für folgende Themen:

- chron. Schmerzen,

- Niedergeschlagenheit und negative Stimmungen

- innere Anspannung

- Kopfschmerzen

- Verdauungsprobleme

- geschwächtes Immunsystem

- Tiefenentspannung, innere Ruhe und Burn Out Prävention

- Konzentration und Fokus

u.v.m.

 

Alle Übungen sind für einfach, für Anfänger aller Altersklassen leicht zu erlernen und gehören zum medizinisch - energetischen Heilqigong.

 

Sie unterscheiden sich in Art der Übungen, Atemkoordination und der Wirkung auf Körper, Geist und Psyche und lassen sich formal in folgende Übungen einteilen:

 

- 18 Lohan Hände

- 18 Lohan Künste

- 18 Juwelen Übungen

- 12 Sehnenmetamorphosen

- Kosmischer Regen

 sowie diverse Fortgeschrittene Übungen wie das "kleine Universum" oder die Knochenmarksreinigung.

 

Als wichtiger Bestandteil des Qigong ist auch immer die Meditation dabei.

In diesem Qigong gibt es Meditationen im Stehen und im Sitzen.