18 Lohan Hände Qigong - Ba Duan Jin

 

Die Übungen der 18 Lohan Hände können hauptsächlich dazu dienen, Krankheiten zu lindern und dem Übenden wieder mehr Energie für den Alltag zu geben. Inhalt sind langsame, mit dem Atem koordinierte Übungen, welche in einen meditativen Zustand führen können.

 

Das Immunsystem kann stimuliert werden, sodass Krankheiten seltener Auftreten und der Körper, aber auch die Psyche, widerstandsfähiger gegen äußere, negative Einflüsse werden.

 

Eine deutlich bessere Durchblutung bemerkt man häufig schon in den ersten Trainingsstunden indem Füße und/oder Hände während des Trainings warm werden.

 

Ein Hauptbestandteil des Unterrichtes ist die Entspannung von Körper, Emotionen und Gedanken sowie die Anwendung dieser Fähigkeiten im Alltag.

 

Bekannte Übungen aus den 18 Lohan Händen sind beispielsweise "Den Himmel anheben" , "Berge schieben", "Die Nieren nähren" oder "Das Wasser teilen".